Zur Startseite
Neuigkeiten
Die Gruppe
Musik und Sprache
Presse
Tontraeger
Klangbeispiele
Unser kleiner Laden
Kontaktformular
Termine
Downloads
Fotos
Suchen
Last update:
10.02.2017

 

Zur Aufwind Seite bei Facebook

 

 


Impressum
Datenschutz

1998-2017
AUFWIND
Andreas Rohde

 

 

 

 

Logo Valid HTML 4.01 Transitional

 
Gott, Mensch und Teufel
nach Jacob Gordin

Ein Scheunenviertel-Spektakel mit Spielszenen & hinterhältigen Couplets in deutsch, sowie jiddische Lieder & KLEZMER
 
Szenenbild
 
Das Stück kam um 1913 mit ostjüdischen Wanderschauspielern nach Berlin und überlebte –
im Zensurarchiv der preußischen Polizei !

Gott und Teufel wetten: Wird Herrschele Dubrowner, letzter frommer Jude, mit Geld zu verführen sein? Reichgeworden hält Herrschele manche Gebote nicht nur ein, sondern übertreibt geradezu – nicht nur zu seinem und der Seinen Wohl. Was ist "jüdisch richtig" – was ist "richtig jüdisch" fragt das komödiantisch-musikalische und alles andere als orthodoxe Spektakel und meint im Grunde: Was ist menschlich richtig? Und reagiert damit auch auf übertriebene "Authentizitäts"-Forderungen wie andererseits den Vorwurf, ein "jiddisches Disneyland" im Hackeschen Hof-Theater zu betreiben.
 
mit:

Claudia Koch, Hardy Reich und Andreas Rohde

&

Stephan Blankenburgs TEATRUM MUNDI

Künstlerische Gesamtleitung und neue Verse:
Peter Waschinsky

 
© bei den Autoren